FAQ – häufig gestellte Fragen

Diese Seite beantwortet Ihnen die von unseren Mitgliedern am häufigsten gestellten Fragen. Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie uns gerne per Email kontaktieren (an contact@bipea.org)

Um Ihnen beim Ausfüllen des Online Formulars behilflich zu sein, steht Ihnen folgendes Dokument als Download zur Verfügung: Connection to the online forms – step-by-step instruction.

Um die gewünschte Antwort zu erhalten, klicken Sie auf die jeweilige Frage.

1. Allgemeine Fragen

  1. Ist BIPEA akkreditiert und/oder zertifiziert?
  2. Wer stellt die Proben für BIPEA her?
  3. Wie wird die Stabilität der Proben sichergestellt, die für die Ringversuche vorgeschlagen werden?
  4. Warum Mitglied werden bei BIPEA?
  5. Was ist eine Ringversuchkampagne?
  6. Warum organisieren wir Jahreskampagnen?
  7. Kann ich mich nur für einen einzelnen Versuch anmelden?
  8. Muss ich alle Analysen durchführen, die auf dem Formular aufgeführt sind?
  9. Was sind die Vorteile für die Teilnahme an Ringversuchen?
  10. Welche Labore nehmen an den BIPEA Ringversuchen teil?
  11. Muss ich Mitglied sein, um an den BIPEA Ringversuchen teilnehmen zu können?
  12. Was ist eine Laborvergleichsuntersuchung/Ringversuch?
  13. Wie kann ich mich anmelden?
  14. Wann kann ich mich anmelden?
  15. Wird die Erneuerung meiner Teilnahme automatisch vorgenommen?

 

2 - FRAGEN ZUR INTERNETVERBINDUNG UND ZU PASSWÖRTERN

  1. Wo kann ich meine Codes finden?
  2. Warum benötigt man drei Codes und Passwörter für das Online-Formular?
  3. Warum ein Passwort zur Eingabe der Ergebnisse und ein weiteres Passwort für die Bestätigung/Übermittlung der Ergebnisse?
  4. Welche Codes sind zu benutzen?
  5. Nachdem ich den Zugang zum Mitgliedsbereich (Member Area) angeklickt habe, wird keine Verbindung hergestellt!
  6. Was tun, wenn ich einen Fehler in meinem ausgefüllten Formular finde, nachdem ich es an BIPEA übertragen habe?
  7. Wofür ist der « Edition-Code »?

 

3 - FRAGEN ZUM AUSFÜLLEN UND ZUM DRUCK DES ONLINE-FORMULARS

  1. Wie kann man das leere Formular drucken?
  2. Mein Formular ist nicht vollständig ausgedruckt.
  3. Ich erhalte eine Fehlermeldung zum Probencode.
  4. Ich erhalte eine Fehlermeldung zum Datumsformat.
  5. Ich erhalte eine Fehlermeldung zur Wahl der Methode.
  6. Das gespeicherte Ergebnis ist 100 Mal höher als von mir eingegeben.
  7. Ich kann mein Formular nicht speichern.
  8. Mein Formulat ist leer nach dem Speichern.
  9. Ich finde mein Formular nicht (mehr) in der Übersicht
  10. Ich kann die Ergebnisse nicht eingeben.

 

4 - FRAGEN ZUR ÜBERMITTLUNG DER ERGEBNISSE

  1. Ich erhalte eine Fehlermeldung zum Namen der Person, die die Daten übermittelt.
  2. Warum eine Bescheinigung über die Ergebnisübertragung? Warum ein Ausdruck und eine Speicherung?
  3. Wurde mein Formular korrekt übermittelt?

 

5 - FRAGEN ZU DEN ERGEBNISBERICHTEN VON DEN RINGVERSUCHEN

  1. Wie werde ich meine Ergebnisse und den Ergebnisbericht erhalten?
  2. Fehler bei der Rückverfolgbarkeit: Alle meine Ergebnisse sind fett, kursiv und rot dargestellt.
  3. Ich finde meinen Code weder auf den Diagrammen. noch in den Tabellen.
  4. Ich finde meine Ergebnisse weder in den Tabellen noch auf den Diagrammen..
  5. Ich finde meine Ergebnisse der vorherigen Monate nicht auf der Website.
  6. Ich habe den Ergebnisbericht zum Ringversuch nicht erhalten.
  7. Unstimmigkeit: Eins meiner Ergebnisse ist in fett-kursiv-rot im Ergebnisbericht aufgeführt.

 

 

1. ALLGEMEINE FRAGEN

1.Ist BIPEA akkreditiert und/oder zertifiziert?

Seit Juni 2001 ist BIPEA eine nach ISO 9001 durch Lloyds Register Quality Assurance (LRQA) zertifizierte Institution für die Organisation von Ringversuchen in Getreide, der Umweltproben, Lebensmitteln und Kosmetika : Zertifikat Nummer 9912427.

Seit 2004 ist BIPEA auch durch COFRAC nach DIN EN ISO / IEC 17043 für die Organisation von Ringversuchen akkreditiert: Akkreditierungsnummer 1-1495

Diese Informationen sind auch auf der Website der COFRAC http://www.cofrac.fr/ verfügbar.

 

Zum Seitenanfang

 

 

2.Wer stellt die Proben für BIPEA her?

98% der homogenen Proben, die im Rahmen der Ringversuche an die Labore gesendet werden, werden intern bei BIPEA hergestellt und kontrolliert. Extern hergestellte Proben werden im Unterauftrag an führende Hersteller vergeben und nach einer genauen Spezifikation hergestellt. Dies gilt hauptsächlich für Proben der Mikrobiologie.

Zum Seitenanfang

3. Wie wird die Stabilität der Proben sichergestellt, die für die Ringversuche vorgeschlagen werden?

BIPEA stellt sicher, dass die für den Ringversuch verwendeten Proben stabil genug sind, um zu gewährleisten, dass sie keine signifikante Veränderung während der gesamten Versuchszeit erleiden (vom Versand der Proben bis hin zum Ablauf der Abgabefrist der Ergebnisse).

Wo dies nicht möglich ist, werden die Labore gebeten, die Analysen sofort nach Eingang der Proben durchzuführen oder der Analysezeitraum wird verringert.

Zum Seitenanfang

4. Warum gibt es eine Mitgliedschaft bei BIPEA?

Durch den Erwerb einer Mitgliedschaft bei BIPEA steht Ihnen ein vielfältiges Angebot an Versuchsreihen auf einem sehr preisgünstigem Niveau zur Auswahl. Zusätzlich haben Sie als BIPEA-Mitglied Zugriff auf unser umfangreiches Angebot von externen Referenzmaterialien zu attraktiven Preisen, denn diese Referenzmaterialien sind exklusiv nur für Mitglieder verfügbar.

Als Mitglied werden Sie auch eingeladen, an Sitzungen von Fachausschüssen teilzunehmen. Dort können Sie Ihre Vorschläge unterbreiten, um die Ringversuche zu optimieren. Die Mitgliedschaft bei BIPEA bietet Ihnen somit eine privilegierte Möglichkeit, die Ringversuche mitzugestalten, an denen Sie teilnehmen.

Zum Seitenanfang

5. Was ist eine Ringversuchkampagne?

Eine Ringversuchskampagne ist ein Versuchsreihe mit zahlreichen Leistungstests über das Jahr verteilt. Unsere Kampagnen laufen über 10 Monate, beginnend im September und enden im Juni des darauffolgenden Jahres und können 2 bis 10 Versuche beinhalten. Jeder Versuch umfasst 1 bis 10 Proben.

Zum Beispiel:

- Die Versuchsreihe "10 - Ölsaaten" besteht aus 10 Versuchen (1 Versuch pro Monat), und jeder Ringversuch umfasst 2 bis 3 Proben (an der gesamten Kampagne teilnehmende Labore erhalten daher von September bis Juni 23 Proben).

- Die Versuchsreihe "52 - Abwasser: physikalisch-chemische Analyse" besteht aus 6 Ringversuchen und jeder Versuch enthält 4 bis 10 Proben (an der gesamten Kampagne teilnehmende Labore erhalten somit von September bis Juni 37 Proben).

Zum Seitenanfang

6. Warum organisieren wir Jahreskampagnen?

Wir organisieren umfassende Jahreskampagnen, um zu einer dauerhaften Qualitätssicherung durch regelmäßige Ringversuche beizutragen. Unser Prinzip basiert auf Bewertung der Laborleistung auf langfristiger Basis. Der Vorteil durch eine langfristige Überwachungs ist, dass Veränderungen der Laborleistung es ermöglichen, systematische Fehler oder Abweichungen zu erkennen.

Zum Seitenanfang

 

7. Kann ich mich nur für einen einzelnen Versuch anmelden?

Sobald Sie sich zu Beginn einer Jahreskampagne angemeldet haben, werden sie alle Produkte dieser Kampagne im Laufe des Jahres erhalten. Wenn Sie sich während der laufenden Kampagne anmelden, werden Sie nur die Proben ab dem Anmeldemonat zugeschickt bekommen. Es gibt keine „isolierten“ Tests für  einzelne Produkte oder Parameter. Allerdings ist es nicht verpflichtend, alle erhaltenen Proben zu analysieren. Sie beteiligen sich nur an Analysen, die für Ihr Labor von Interesse sind.

                                             Zum Seitenanfang

 

8. Muss ich alle Analysen durchführen, die auf dem Formular aufgeführt sind?

Nein, Sie führen nur die für Ihr Labor relevanten Analysen durch.

                                             Zum Seitenanfang

 

9. Was sind die Vorteile für die Teilnahme an Ringversuchen?

Die Ringversuche von BIPEA erlauben Ihnen:

- die Genauigkeit Ihrer Analysergebnisse zu prüfen,

- Ihre Analyseleistung kurz-, mittel- und langfristige zu verbessern,

- die ordnungsgemäße Funktionisfähigkeit Ihrer Laborausstattung zu testen und das technische Fachwissen Ihres Personals zu prüfen,

- die Anforderungen von Qualitätsnormen zu erfüllen,

- Ihrem Auftraggeber die Qualität und Sicherheit Ihrer Analytik zuzusichern,

- ein gutes Image zu vermitteln und Ihre analytische Kompetenz gegenüber Ihren Kunden hervorzuheben.

Die Teilnahme an BIPEA-Ringversuchen ist offen und empfehlenslwert für jede Art von Laboratorium.

                                             Zum Seitenanfang

10. Welche Labore nehmen an den BIPEA Ringversuchen teil?

BIPEA-Mitglieder sind Labore, die physikalisch-chemische, sensorische und mikrobiologische Analysen im Bereich Getreide, Lebensmittel, Umweltanalytik und Kosmetika durchführen. Für diese Labore ist die Qualitätskontrolle grundsätzlich von großer Bedeutung. Es ist nicht notwendig, akkreditiert zu sein, um an den Versuchen von BIPEA teilzunehmen.

Außerdem schulen wir Labore, die "ihr Qualitätssystem leben möchten", unabhängig von der Anerkennung durch Externe.

                                             Zum Seitenanfang

11. Muss ich Mitglied sein, um an den BIPEA Ringversuchen teilnehmen zu können?

Ja, da wir eine Non-Profit-Organisation sind, können die Dienstleistungen von BIPEA exklusiv nur von unseren Mitgliedern in Anspruch genommen werden.

                                             Zum Seitenanfang

 

12. Was ist eine Laborvergleichsuntersuchung/ein Ringversuch?

Ein Ringversuch beinhaltet die Organisation, Durchführung und Auswertung von Tests in Übereinstimmung mit vorgegebenen Bedingungen unter Teilnahme von mindestens zwei Laboren.

Es gibt drei Arten von Ringversuchen:

- Ringversuche zur Leistungsbeurteilung des Teilnehmers anhand von zuvor festgelegten Kriterien. Die Anforderungen und Kriterien sind in EN ISO / IEC 17043 beschrieben.

- Bewertung der Wiederholpräzision einer Methode nach der Norm NF ISO 5725-1 A 6

- Charakterisierung eines Testmaterials: Guide ISO34

Ein BIPEA-Ringversuch ist eine Laborvergleichsuntersuchung mit gleichem homogenisierten Probenmaterial, bei dem sich mehrere Testlabore in der Durchführung ihrer Analysen vergleichen. Diese Vergleichsuntersuchungen ermöglichen den Laboren somit eine Optimierung qualitätssichernder Maßnahmen.

Zum Seitenanfang

 

13. Wie kann ich mich anmelden?

Um sich anzumelden, kontaktieren Sie unsere Vertriebsabteilung per Emall unter commercial@bipea.org oder per Telefon unter 0033.1.40.05.26.30. Der Vertrieb wird Sie über alle Details informieren und sendet Ihnen das Anmeldeformular zu.

                                             Zum Seitenanfang

 

14. Wann kann ich mich anmelden?

Die Labore können sich sowohl zu Beginn der Kampagne als auch während einer laufenden Kampagne anmelden.

Da unser Prinzip auf langfristiger Leistungsbewertung basiert, ist es für die Labore nicht möglich, sich nur für einen einzelnen Versuch anzumelden (Ausnahme ist, wenn in der laufenden Kampagne nur noch ein Versuch aussteht). Ab dem Monat der Anmeldung erhalten die Labore daher alle Proben der Jahreskampagne im vorgesehenen Zeitrahmen.

                                             Zum Seitenanfang

15. Wird die Erneuerung meiner Teilnahme automatisch vorgenommen?

Ja, die Erneuerung der Teilnahme erfolgt stillschweigend.

Im Juni, zum Ende der Kampagne, erhält jedes Mitglied von BIPEA umfangreiche Informationen zum neuen Kampagnenjahr (welches im September beginnt). Das Labor wird um Rückmeldung gebeten zur Weiterführung oder Änderung der bisher angemeldeten Ringversuchsreihen. Erfolgt von dem Labor keine rechtzeitige Rückmeldung an Bipea im Zeitraum von Juni bis August, wird es als stillschweigende Zustimmung zur Verlängerung der Mitgliedschaft und wiederholten Anmeldung der gleichen Ringversuche wie im laufenden Jahr verstanden.

Die Mitgliedschaft kann jedoch zum Ende der Kampagne ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Senden Sie dazu einfach eine Email oder einen Brief an unsere Vertriebsabteilung, die sich um die Herausnahme Ihres Labores aus der BIPEA-Mitgliedschaft kümmern wird.

                                             Zum Seitenanfang

 

 

2 - FRAGEN ZUR INTERNETVERBINDUNG UND ZU PASSWÖRTERN

  1. Wo kann ich meine Codes finden?

Nach der ersten Anmeldung wurde Ihnen ein Dokument mit dem Namen „Member Identity Form“, (FiRev08) per Kurierservice übersendet. Es enthält alle Anmeldeinformationen, die Sie uns übermittelt haben. Außerdem befinden sich darin alle Informationen und personalisierte Codes, damit Sie auf Ihre Online-Formulare zugreifen können. Um Ihre Codes zu ändern, beachten Sie das Verfahren in folgendem Download. Download the procedure here (.pdf).

Zum Seitenanfang

 

2. Warum benötigt man drei Codes und drei Passwörter für das Online-Formular?

Aufgrund der Normanforderungen an die Sicherheit und Vertraulichkeit der Datetn wurde ein Zugangskontrollsystem entwickelt, um das Risiko des Datenmisbrauchs durch Dritte zu minimieren. Diese unterschiedlichen Codes machen es möglich, die Liste der Formulare und ihren Status von Fall zu Fall anzupassen. Sie sehen nur Ihre eigenen Formulare in der Member Area.

Zum Seitenanfang

 

3. Warum ein Passwort zur Eingabe der Ergebnisse und ein weiteres Passwort für die Bestätigung/Übermittlung der Ergebnisse?

Dies bietet dem Labor die Möglichkeit, mehrere Personen zur Ergebnisabgabe bei BIPEA zu autorisieren gemäß Kapitel 5.10.2 der Norm EN ISO / IEC 17025.

Um dies zu ermöglichen, haben wir zwei verschiedene Passwörter erstellt mit zwei Verantwortungsebenen für die Analysenergebnisse :

- der Eingabelevel für die Laborergebnisse

- der Übermittlungslevel für die Laborergebnisse

So kann je nach der Labor-Organisation und -Struktur das Eingabepasswort (input password) an die für Analysendurchführung verantwortliche Person übergeben werden - und das Passwort für die Ergebnisübermittlung (validation password) an die zur Unterzeichnung verantwortliche Person.

 

Zum Seitenanfang

 

4. Welche Codes sind zu benutzen?

Die Handhabung dieser Codes ist wie folgt:

Zugang zur gemeinsamen „Member Area“ - SERVICES MANAGEMENT APPLICATION:

Lab-Code = Teilnehmercode. Es ist ein 5-stelliger Code 1XXXX, der auf der oberen linken Ecke des Mitgliedsausweises („Member Identiyty Form“ - FiRev08) steht.

Passwort:

Zum Ausfüllen der Formulare (mit dem „input password“) und zur Bestätigung und Übermittlung der Formularinhalte an BIPEA (mit dem „validation password“).

 

Zum Seitenanfang

 

5. Nachdem ich den Zugang zum Mitgliedsbereich (Member Area) angeklickt habe, wird keine Verbindung hergestellt.

Dies ist wahrscheinlich auf ein Cookies-Verwaltungsproblem auf Ihrem Computer zurückzuführen. Sie müssen die Konfiguration Ihres Internet-Browsers ändern, damit „Cookies“ akzeptiert werden.

Cookies sind kleine Nachrichten, die zwischen den BIPEA-Servern und Ihrem Computer übertragen werden. Bei BIPEA wird zum Zeitpunkt der ersten Identifikation ein Cookie installiert. Wenn Ihr Browser keine Cookies akzeptiert, ist die Authentifizierung daher nicht möglich und Sie können nicht in die Member Area gelangen. Die Cookies-Einstellung ist verfügbar im Menü Extras > Internetoptionen - Registerkarte Datenschutz. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Erweitert“ in der unteren rechten Seite des Fensters.

Wenn Sie weiterhin keine Verbindung herstellen könnenn, überprüfen Sie, ob eine Anti-Popup Software installiert ist oder eine Standard-Leiste wie Google/Mysearch Programm mit der Option Pop-Ups blockiert. Manchmal verhindert es die Anzeige des Fensters. Dies führt in der Regel zur endgültigen Schließung des Browsers ohne vorherige Ankündigung.

Zum Seitenanfang

 

6. Was tun, wenn ich einen Fehler in meinem ausgefüllten Formular finde, nachdem ich es an BIPEA übertragen habe?

Wenn Sie nach der Übertragung einen Fehler in Ihrem Formular entdecken (natürlich vor Ablauf der Einreichungsfrist), können Sie es leicht korrigieren:

• Gehen Sie in den Eingabemodus (mit dem „Input password“)

• Öffnen Sie das Formular und korrigieren Sie den Fehler

• Speichern Sie es

• Übertrage Sie Ihr Formular nochmals (mit dem „validation password“). Dieser Schritt ist unbedingt erforderlich!

Wir empfehlen Ihnen, das Formular nach der Übertragung auszudrucken.

Zum Seitenanfang

 

7. Wofür ist der „Edition-Code“?

Im Rahmen der Akkreditierung gemäß COFRAC LAB-CIL 02 ist BIPEA verpflichtet, die Vertraulichkeit der veröffentlichten Ergebnisse im Ringversuchsbericht zu garantieren.

Seit vielen Jahren gibt es bei BIPEA eine zusätzliche Sicherheit für diese Vertraulichkeit. Es erscheint nicht mehr die Mitgliedsnummer im Ergebnisbericht sondern ein Teilnehmercode - ein vierstelliger Code (der „Edition-Code“), der jedes Jahr geändert wird.

Ihren „Edition-Code“ erhalten Sie in der Member Area, indem Sie sich mit Ihrem „Labcode“ und Ihrem „Validation Password“ einloggen.

Zum Seitenanfang

 

 

3 - FRAGEN ZUM AUSFÜLLEN UND ZUM DRUCK DES ONLINE-FORMULARS

1. Wie kann man das leere Formular drucken?

Um sicher zu gehen, dass das komplette Formular gedruckt wird, empfehlen wir Ihnen (nach dem Öffnen des Formulars im Eingabemodus) am unteren Rand der Seite die Schaltfläche „Print“ zu verwenden. Andere klassische Druckmöglichkeiten im Internet können zu unvollständigem Druck führen.

In jedem Fall sollten Sie unten den Satz END OF THE FORM unten im Formular sehen.

Zum Seitenanfang

2. Mein Formular ist nicht vollständig gedruckt.

Wenn Sie nicht den Satz END OF THE FORM sehen, dann haben Sie das Formular ausgedruckt, bevor es vollständig geladen war.

Wenn Sie bemerken, dass die Felder auf der rechten Seite verschwunden oder verdeckt sind, ändern Sie Ihren Druck in Querformat („landscape“). Diese Einstellung können über die „Druckereinstellungen“ vornehmen.

Zum Seitenanfang

 

3. Ich erhalte eine Fehlermeldung zum Probencode.

Für eine gültige Eingabe müssen Sie nur die letzten vier Ziffern des Probencodes eingeben.

Zur Information ein Beispielcode : 3-0214-XXXX:

XXXX ist der vierstellige Probencode, 0214 ist der Produktcode und 3 besagt die Herstellungsanzahl der Proben für den entsprechenden Ringversuch.

Zum Seitenanfang

4. Ich erhalte eine Fehlermeldung zum Datumsformat.

Sie sollten immer das Datumsformat TT/MM/JJJJ verwenden.

Alle anderen Formate führen zu einer Fehlermeldung.

Zum Seitenanfang

5. Ich erhalte eine Fehlermeldung zur Wahl der Methode.

Eine der wichtigsten Anforderungen unserer Mitglieder war es, die von den Teilnehmern angewendeten Methoden auf den Histogrammen abzubilden. Damit dies effektiv umgesetzt werden kann, haben wir die Angabe der Methode verbindlich vorgeschrieben, wenn es abgefragt wird. In den meisten Fällen wird eine Eingabe „Z-other method“ für diejenigen angeboten, die keine Referenzmethoden anwenden.

Wenn Sie nicht alle Felder ausgefüllt haben, kann keine Speicherung erfolgen, und es wird eine rote vertikale Linie auf der linken Seite der fehlenden Methode angezeigt.

Zum Seitenanfang

6. Das gespeicherte Ergebnis ist 100 Mal höher als von mir eingegeben.

Die Eingabe der Analyseergebnisse führte bei einigen Mitgliedern manchmal zu Verwirrung, denn das rote Quadrat des Rahmens ersetzt NICHT das Komma.

Wenn Sie 7 [Leerzeichen] 96 eingeben, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Wenn Sie 796 eingeben, wird 796 gespeichert, auch wenn der Rahmen ein Komma anzeigt.

Wenn Ihr Ergenis ein Komma (oder Punkt) beinhaltet, dann müssen Sie es auch eingeben!

Zum Seitenanfang

 

7. Ich kann mein Formular nicht speichern.

Nach Eingabe Ihrer Ergebnisse, haben Sie auf  „save“ geklickt und die Speicherung funktioniert nicht. In den meisten Fällen hängt dies mit einem Fehler bei der Eingabe der Ergebnisse zusammen.

Grundsätzlich sollte Ihnen das Programm mit einer Meldung auf rotem Hintergrund die Fehlerursache anzeigen. Ist dies nicht der Fall, dann sind es schwerwiegende Fehler:

• Ein falsch eingegebener Probencode (siehe Frage 3)

• Eine falsches Datumsformat (siehe Frage 4)

• Die Auswahl der Methode wurde vergessen (siehe Frage 5)

• Ein Fehler bei der Eingabe der Ergebnisse, beispielsweise 7 [Leerzeichen] 96 anstelle von 7,96: (siehe Frage 6)

Es kann auch möglich sein, dass dies mit einer abgebrochenen Internetverbindung zusammen hängt, denn nach 30 Minuten Inaktivität wird die Verbindung automatisch unterbrochen. Dieser Speicherfehler kann also auch durch eine unterbrochene Internetverbindung verursacht worden sein.

Wir empfehlen Ihnen, Ihr Dokument regelmäßig zwischen zu speichern (wie es für jede Datei empfohlen wird), und vor allem, wenn es sich um ein umfassenderes Formular handelt. Im schlimmsten Fall verlieren Sie dann nur die zuletzt eingegebenen Informationen.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ergebnisse über den ganzen Monat hinweg einzugeben, um mögliche Probleme mit der Verbindung am Monatsende zu vermeiden. Die letzten drei Tage vor Ablauf der Abgabefrist erhalten wir 80-90% der Ergebnisse. Wenn Sie sich bereits vor dieser Zeit anmelden, sind Ihre Verbindungszeiten zum Server für die Eingabe der finalen Ergebnisse und zur Übermittlung des Formulars kürzer (durch die weniger frequentierte, freie Leitung).

Zum Seitenanfang

8. Mein Formular ist leer nach dem Speichern.

Hierfür gibt es zwei mögliche Ursachen:

1. Die Verbindung würde während der Sicherung unterbrochen. Internetverbindungen können störanfällig sein. Bei Störungen sind Sie somit nicht mehr authentifiziert und haben keinen Zugang mehr zur Datenbank um Ihre Daten zu speichern. Die Daten gehen so verloren.

2. Ihr Formular wurde durch einen Fehler blockiert und die Speicherung ist nicht erfolgt (siehe Frage 7).

Sie müssen auf jeden Fall die Meldung erhalten "saving carried out successfully" (Registrierung erfolgreich abgeschlossen) zusammen mit einem Transmissions-Code (Übertragungscode), um sicher zu sein, dass Ihre Daten erfolgreich übertragen wurden.

Zum Seitenanfang

9. Ich finde mein Formular nicht (mehr) in der Übersicht.

Die Online-Formulare werden am letzten Tag der Ergebnisabgabe um 23h 59min 59s (Pariser Zeit) entfernt. Dieses Datum ist in der Übersicht sowie in der Kopfzeile des jeweiligen Formulars angegebenen.

Ist das Formular vor dem letzten Tag der Ergebnisabgabe nicht verfügbar, kann dies aufgrund einer Änderung im Formular verursacht sein. In diesem Fall, werden Sie per E-Mail über die Art der Veränderung benachrichtigt, um Sie informiert zu halten.

Zum Seitenanfang

 

 

10. Ich kann die Ergebnisse nicht eingeben.

Wenn Ihr Formular auf einem blauen Hintergrund angezeigt wird, ist somit angezeigt, dass Sie sich im Validations-/Transmission-Modus (Übermittlungmodus) befinden. Das Formular ist sommit schreibgeschützt. Daher können Sie weder Ihre Ergebnisse eingeben noch modifizieren. Um Ihre Daten ändern zu können, müssen Sie zum „Input mode“ (Eingabemodus) zurück kehren.

Zum Seitenanfang

 

4 - FRAGEN ZUR ÜBERMITTLUNG DER ERGEBNISSE

1. Ich erhalte eine Fehlermeldung zum Namen der Person, die die Daten übermittelt.

In den Online-Formularen ist das Feld zum Namen der Person, die das Dokument übermittelt, ein Pflichtfeld. Wenn Sie keinen Namen eingeben, gibt es eine Fehlermeldung und Sie können die Ergebnisse nicht übermitteln.

Auch ohne die Formalität einer elektronischen Signatur wissen Sie und wir somit, welche Person die Ergebnisse übermittelte, wodurch die Unterzeichnung von Papierdokumenten ersetzt wird.

Sie sollten dies jedoch nicht mit der Namensnennung auf dem Eingabedokument verwechseln. Beim Eingabedokument ist der Name optional, zum Übermitteln der Ergebnisse ist er aber zwingend erforderlich.

Zum Seitenanfang

 

 

2. Warum eine Bescheinigung über die Ergebnisübertragung?

Warum ein Ausdruck und eine Speicherung?

Die Bescheinigung ist ein Beweis für die ordnungsgemäße Ergebnisübertragung an BIPEA. Im Zweifelsfall werden wir Sie als erstes nach diesem Übertragungscode fragen. Sofort nach der Übertragung erscheint der Code oben auf dem Formular in weißer Schrift auf dunkelblauem Hintergrund. Der Code sollte deshalb unbedingt ausgedruckt und aufbewahrt werden. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt Ihr komplettes Formular ausdrucken erhalten Sie gleichzeitig den Transaktionscode und die Ergebnisse, die Sie übersendet haben.

Zum Seitenanfang

3. Wurde mein Formular korrekt übermittelt?

Wenn Sie keinen Übertragungscode erhalten haben, ist zu befürchten, dass die Übertragung fehlgeschlagen ist.

Wenn Sie auf den „Return“ Button klicken, kommen Sie zurück zur Formularübersicht und zwei Angaben sind nun möglich:

• Ihr Formular hat den aktuellen Status „In Progress“: die Übertragung ist misglückt

• Ihr Formular hat den aktuellen Status „Send“: Die Übertragung war erfolgreich, aber eine Schwierigkeit bei der Verbindung ist aufgetreten. Das Feedback ist fehlgeschlagen. Wenn Sie Zweifel haben, können Sie die Ergebnisse erneut übertragen. Der Transaktionscode ändert sich bei jeder Sendung.

Zum Seitenanfang

 

 

5 - FRAGEN ZU DEN ERGEBNISBERICHTEN VON DEN RINGVERSUCHEN

1. Auf welche Weise werde ich meine Ergebnisse und den Ergebnisbericht erhalten?

Nach der Validierung durch den Präsident des Ausschusses wird der Bericht in einem geschütztem (.pdf) Format gespeichert und per E-Mail an die in Ihrem Labor verantwortliche Person gesendet. Den Namen und die E-Mail-Adresse der entsprechenden Person haben Sie uns bei der ersten Anmeldung übermittelt. Sie können diese E-Mail-Adresse jederzeit ändern, indem Sie uns per E-Mail darüber informieren.

Zum Seitenanfang

 

 

2. Fehler bei der Rückverfolgbarkeit: Alle meine Ergebnisse sind fett, kursiv und rot dargestellt.

Der häufigste Grund für die Nicht-Rückverfolgbarkeit ist eine fehlerhafte Eingabe der Probennummer. Bei der Validierung der Ergebnisse bei BIPEA vergleicht die EDV Ihre Probennummer(n) mit der an Sie gesendeten Probe(n). Jeder Unterschied wird der für die Ergebniseingabe zuständigen Person angezeigt. Die Fehler der Probennummern führen zu Unstimmigkeiten bei den Ergebnissen. Sobald Zweifel bestehen, kann BIPEA diese Ergebnisse nicht in die statistischen Berechnungen integrieren, um jede Gefahr von eventuellen Verzerrungen zu vermeiden.

Die Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit von Testergebnissen ist eine Norm-Anforderung, und diese Norm wird bei BIPEA seit vielen Jahren angewendet.

Zum Seitenanfang

 

3. Ich finde meinen Code weder in den Diagrammen noch in den Tabellen.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Labor im Ergebnisbericht mit Ihrem „Edition Code“ aufgeführt wird. Es ist ein vierstelliger Code, den Sie im Mitgliedsbereich (Member Area) finden. Sie finden Ihr Labor also nicht unter Ihrem Laborcode (Mitgiedsnummer), siehe Fragen 1-8.

Der „Edition Code“ wird jedes Jahr erneuert im Gegensatz zu dem Laborcode, der dauerhaft ist.

Download „How to consult your edition code“

Zum Seitenanfang

 

4. Ich finde meine Ergebnisse weder in den Tabellen noch auf den Diagrammen.

In den Tabellen der Ergebnisberichte werden alle Labore aufgeführt einschließlich derer, die keine Ergebnisse abgegeben haben. Sollten Ihre Ergebnisse nicht in diesen Tabellen erscheinen, sind Ihre Ergebnisse nicht bei uns angekommen.

Es kommt vor, dass einige Mitglieder den Schritt der Ergebnisübertragung vergessen (das Formular hat dann weiterhin den Status „In progress“) oder viel seltener treten Schwierigkeiten bei der Übertragung auf. Darum gibt es den Übertragungscode (transmission code/certificate), der die Übertragung Ihrer Ergebnisse bestätigt. Dies bitten wir Sie, in Ihrem Fall als erstes zu überprüfen.

Wenn Sie nach der Ergebnisübertragung keinen Code erhalten, liegt ein Fehler vor und Sie müssen die Übertragung wiederholen.

Zum Seitenanfang

 

5. Ich finde meine Ergebnisse der vorherigen Monate nicht auf der Website.

Es gibt keine Online-Historie.

Für jeden durchgeführten Ringversuch werden die Ergebnisse in einem Bericht zusammengefasst, der an die von Ihnen angegebene verantworliche Person per Email als geschütztes .pdf-Format gesendet wird.

Zum Seitenanfang

 

6. Ich habe den Ergebnisbericht zum Ringversuch nicht erhalten.

Dieses Problem steht oft im Zusammenhang mit der Konfiguration oder dem Status Ihres Postfachs. Es ist uns nicht möglich, Ihnen den Bericht zu senden, wenn Sie oder Ihr Postfach-Anbieter nicht die Konfiguration Ihres Postfachs ändern, damit unsere Nachricht Sie erreichen kann.

Die Berichte werden per E-Mail an das Labor gesendet. Sie sind im PDF-Format und haben eine Größe von 500 KB bis 3,5 MB. Dabei kann die Übermittlung auch durch übliche Probleme mit diesem System beeinträchtigt werden.

• Manchmal ist das Postfach voll. In diesem Fall wird unsere Nachricht ohne unser Wissen abgelehnt. Deshalb müssen Sie genügend Platz in Ihrem Postfach lassen.

• Einige Postfächer nehmen nur E-Mails an bis zu einer festgelegten Größe (in der Regel 2 MB). Deshalb sollten Sie sich an Ihre IT-Abteilung oder Ihren Provider wenden, damit diese Einstellung geändert wird.

• Einige Postfächer werden vor Spam geschützt. Wenn eine von BIPEA verwendete Email-Adresse als Spam in Ihrem System hinterlegt ist, wird unsere Email zurückgewiesen. Daher ist eine entsprechende Korrektur in Ihrem System nötig, um unsere Nachricht erhalten zu können.

• Einige Postfächer sind so konfiguriert, dass sie nur bestimmte Arten von Anlagen akzeptieren. In diesem Fall sollten Sie Ihre IT-Abteilung um eine Änderung dieser Einstellung bitten.

• Etc ...

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

• Für uns ist es unmöglich, herauszufindenn, welcher Teil Ihrer Konfiguration die Ablehnung verursacht hat.

• Es ist für uns weder handwerkrlich noch technisch möglich, verschiedene Formate zu verwenden, um auf jede Art dieser Blockaden einzugehen.

Dies erfordert, dass Ihre IT-Abteilung oder Ihr Provider Ihnen helfen, mögliche Probleme intern zu lösen.

Bei mehr als 95% unserer Mitgliedslabore funktioniert das aktuelle System gut.

Zum Seitenanfang

 

 

 http://57

7. Unstimmigkeit: Eins meiner Ergebnisse ist in fett-kursiv-rot im Ergebnisbericht aufgeführt.

Wenn Ihr Ergebnis in fett-kursiv-roter Schrift angegeben ist („incoherent“ siehe Legende auf der letzten Seite des Ergebnisberichts), gibt es eine analytische Unstimmigkeit. Bei der Überprüfung der Ergebnisse kommen durch die Kommission festgelegte Prüfkriterien zur Anwendung. Dadurch werden extrem abweichende Ergebnisse markiert (um einen Faktor von 10 höher oder niedriger, ...), Übertragungsfehler (Wert außerhalb des Bereichs, Texteintrag anstelle von Zahlen...), Diskrepanzen zwischen den Werten der verschiedenen Analysekriterien, die nicht einer mathematische Formel entsprechen,....

Unsere EDV ermöglicht es uns, diese Unstimmigkeiten zu erkennen und zu markieren. Die Ergebnisse sind in fett-kursiv-rot in den Tabellen aufgeführt und über den  Histogrammen aufgeführt in einem separaten Feld - ebenso wie die nicht quantifizierten Ergebnisse.

Zum Seitenanfang